Guide Michelin 2012 Deutschland

Großer Erfolg für Tommy R. Möbius und seinem Team: Der Michelin Führer verleiht dem Restaurant „Die Ente“ einen Stern.

Seit Juli 2011 ist Tommy R. Möbius neuer Küchenchef im Restaurant „Die Ente“ in Ketsch. Mit seinem Team arbeitet er tagtäglich an einem Ziel: Gäste kulinarisch zu verwöhnen. Tommy R. Möbius verließ Wien um sich neuen Herausforderungen in Deutschland zu stellen. In Wien als Nummer 2 laut Falstaff Bewertung und seit 5 Jahren Träger eines Michelin Sterns, startete er in Deutschland nochmals durch.

Die letzten Monate waren sicherlich nicht einfach, da man den jungen Sachsen hier zu Lande nicht kannte. Aber wie er es auch in Wien schon damals zeigte, dauerte es nicht lange, seine Interpretation von puristischer und geradliniger Küche mit regionalen und internationalen Produkten an den Gast zu bringen.

Heute war es soweit, der weltweit renommierteste Gourmetführer Michelin zeichnete das Restaurant „Die Ente“ im See Hotel mit einem Stern aus. Dies ist für das Haus mit seinem fast 40 jährigen Bestehens der erste Michelin Stern. Die Freude darüber ist im See Hotel und bei den Gästen unbeschreiblich. Möbius dazu: „Es war ein hartes Stück Arbeit in 3 Monaten dies zu schaffen. Doch mit viel Einsatz, Ehrgeiz, Disziplin und dem Rückhalt der Familie Keppel konnte ich in dieser kurzen Zeit mit meinem Team viel bewegen. Ich danke allen, die auf diesem Weg ihren Beitrag geleistet haben.“

Möbius befindet sich damit in der kulinarischen Spitzenklasse Deutschlands. Für die Luxusgastronomie ist der Michelin Führer der wichtigste Parameter bei der Leistungsbewertung eines Koches. Im Mittelpunkt der Bewertung stehen neben dem handwerklichen Können, dem Zusammenspiel und die Präsentation einzelner Komponenten sowie die geschmackliche Abstimmung.

Möbius Nummer 2 in Wien

Mit der aktuellen Wertung 2011 des Falstaffs Führers und dem Kurier „Tafelspitz“ verteidigt Tommy R. Möbius mit dem Restaurant Bauer den zweiten Platz. Vor Möbius liegt Heinz Reitbauer vom Steirereck. Möbius: „Es lohnt sich, immer wieder aufs Neue Zeit in seine Arbeit zu investieren. Es freut mich für Walter Bauer und mein Team.“

Michelin zeichnet Restaurant Bauer mit einem Stern aus

Grosser Erfolg für Walter Bauer und Tommy R. Möbius: bereits zum fünften Mal in Folge bekommen sie einen Michelin Stern.

Den anhaltenden Unkenrufen zu trotz, dass Wien keine Spitzengastronomie mehr vorzuweisen hat, zeichnet der weltweit renommierteste Gourmet Führer Michelin in Wien drei Restaurants mit einem Michelin Stern aus (neben dem Steiereck mit 2 Sternen). Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Tommy R. Möbius und Walter Bauer wurde im gemeinsamen fünften Jahr zum wiederholten Male mit einem Michelin-Stern prämiert.
Möbius befindet sich damit in der kulinarischen Spitzenklasse Europas. Für die Luxusgastronomie ist der Michelin Führer der wichtigste Parameter bei der Leistungsbewertung eines Koches. Im Mittelpunkt der Bewertung stehen neben dem handwerklichen Können, das Zusammenspiel und die Präsentation einzelner Komponenten und die geschmackliche Abstimmung.
Möbius: „Der Michelin Führer ist der einzige Gourmetführer international, der weltweit die Restaurants nach den gleichen Kriterien testet und dabei unabhängig von lokalen Gegebenheiten und Einflüssen agiert.“ Möbius, der seine Lehrjahre bei Deutschlands bestem Koch, 3-Michelin-Sterne Inhaber Joachim Wissler, absolviert hat, sieht dennoch eine Chance für die gehobene Gastronomie in Wien: „Luxusgastronomie ist kostenintensiv und erfordert täglich neue Kreativität. Sie ist ein 24 h Job. Da bleibt nicht viel Platz für andere Dinge. Wenn es in Zukunft mehr Leute gibt, die sich auf diesen Beruf einlassen, wird Wien wieder in der Spitzengastronomie mehr zu sagen haben. Ich werde dazu mein Bestes beitragen.“